KREUTZERSONATE. UA 

TEXTFASSUNGEva-Maria Höckmayr/Andri Hardmeier
MUSIKALISCHE EINRICHTUNG/KOMPOSITIONBarbara Rucha
AUSSTATTUNGJulia Rösler
DRAMATURGIEAndri Hardmeier
MIT:Sigrun Schell
Ullo von Peinen
Pellegrini-Quartett

„Die Integration der Musiker in das szenische Geschehen ist außerordentlich gelungen. Unversehens erhebt sich das Spiel über sein Thema, die Konsistenz von Wahrnehmungs- und Wertmustern steht zur Diskussion und eine Frage im Raum, die nie beantwortet werden kann und doch jeden Tag gestellt werden muss. So soll Theater sein.“      

FAZ, Benedikt Stegemann, 17.1.09

„Zu Recht hat sie für ihre ganz und gar theatralische Arbeit einen Förderpreis der ‚Akademie Musiktheater heute‘ der Deutschen Bank bekommen. (…) In diesem Sinne ist die Musik stetige Dialogpartnerin und Begleiterin des Antihelden Pozdnysev, mit dem Ullo von Peinen in einem Akt sensationeller schauspielerischer Hingabe vollkommen zu verschmelzen scheint.“ 

Die deutsche Bühne/Badische Zeitung,  Alexander Dick, September 07/ 30.6.07

„Der Inszenierung ist eine grafische Strenge eigen. Aus der Kargheit, aus der Reduktion bezieht Eva-Maria Höckmayr eine beträchtliche Wirkung. Die Wort-Ton-Verbindung weist über das Illustrative hinaus, weitet die Dimensionen.“     

Offenbach Post, Stefan Michalzik, 15.1.09